Infusionen


Infusionen

Was ist
Infusionstherapie?

Bei manchen Beschwerden bzw Diagnosen wende ich individuell zusammengestellte Infusionen mit Mikronährstoffen an, um Mangelzustände gezielt schneller therapieren zu können als durch Ernährungsumstellung oder orale Therapie alleine.

Vitamin- und Mineralstoff-Aufbaukuren.

Hochdosierte intravenöse Vitamin- und Mineralstofftherapien haben sich seit Jahren eindrucksvoll in der Behandlung von Schwäche und Erschöpfungszuständen, chronischen Müdigkeitssyndromen, wiederholt auftretenden und hartnäckigen Infekten, allgemeiner Abwehrschwäche sowie nach Erkrankungen und Operationen bewährt.

Bestehende Vitamindefizite werden rasch und effektiv beseitigt und Symptome wie Nervosität, Abgeschlagenheit, rasche Ermüdung, Antriebslosigkeit und Abwehrschwäche behoben.

Hochdosierte Vitamininfusionen bewirken sowohl eine Steigerung der Leistungsfähigkeit als auch eine Stärkung des Immunsystems, geringere Infektanfälligkeit und besseren Schutz vor Erkältungskrankheiten.

Die Vitamin C-Hochdosis Therapie

Vitamin C, die Ascorbinsäure, ist das bekannteste Vitamin überhaupt und ein für den Menschen lebensnotwendiger Stoff, den wir nicht synthetisieren können und daher über die Nahrung zuführen müssen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine Aufnahme von 75 mg Vitamin C täglich.

Bei gesunden Menschen reicht diese Menge, so dass kein Mangel entsteht. Eine heilende oder krankheitsvorbeugende Wirkung ist erst bei wesentlich höheren Dosen zu erwarten. Aus therapeutischer Sicht empfiehlt sich die Zuführung in Form einer Infusion, da die Aufnahmefähigkeit des Dünndarms für Vitamin C begrenzt ist.

Wann ist eine Vitamin C-Infusion sinnvoll?

In vielen Situationen ist der Bedarf an Vitamin C deutlich erhöht, wie z.B. bei:

  • Infektionserkrankungen (akut und chronisch)
  • Ständigem Stress und psychischer Überbelastung
  • Entzündlichen Erkrankungen
  • Allergien
  • Chronischen Darmerkrankungen
  • Arteriosklerose
  • Belastungen der Leber
  • Verletzungen Rauchern und Sportlern

Meine Empfehlung:

Achten Sie bei Ihrer Ernährung stets auf eine gute Vitamin C- Versorgung! Im Falle einer chronischen Entzündung oder einer akuten Infektion besteht die Möglichkeit einer Vitamin C-Hochdosistherapie, um Ihren Körper schnell wieder mit ausreichend Vitamin C zu versorgen.

Wie wird die Hochdosis-Vitamin C-Behandlung durchgeführt?

Die Vitamin C-Hochdosistherapie beginnt mit einer Dosis von 7,5 g pro Infusion und wird ab der zweiten Infusion auf 15 g gesteigert (entspricht etwa dem Vitamin C-Gehalt einer LKW-Ladung Zitronen). Nach einer Infusion mit 7,5-15 g Vitamin C ist der Spiegel im Blut so hoch, dass alle Gewebe im Körper ausreichend versorgt sind.

Eine Infusion dauert etwa 30 Minuten.

Vitamin C-Infusionen werden sehr gut vertragen, Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten, da nicht benötigtes Vitamin C vom Körper wieder problemlos ausgeschieden werden kann.

Wann darf eine Vitamin-C-Infusion nicht durchgeführt werden?

Bei einem im Mittelmeerraum, im Nahen Osten und in Afrika verbreiteten Enzymdefekt, dem Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenasemangel (auch unter „Favismus“ bekannt), kommt es bei Anwendung von hohen Vitamin C-Dosen zu Anämie und Hämolyse. Daher stellt diese Erkrankung eine Gegenanzeige zur Vitamin-C-Infusion dar. Vor einer Infusion erheben wir mit Ihnen eine genaue Anamnese und führen auch eine Blutabnahme zum Ausschluss dieses Enzymdefekts durch.

Weitere Infusionskonzepte 

Die Mikronährstoffinfusionen sind eine elegante Methode, um individuelle Defizite rasch auszugleichen und Ihr Wohlbefinden deutlich zu steigern. Weitere Anwendungsgebiete, für die ich Ihnen eine individuelle Infusionsserie zusammenstelle, sind: 

  • Haarausfall
  • Infektanfälligkeit
  • Entgiftung/Detox z.B. nach den Feiertagen
  • Begleitung bei Raucherentwöhnung
  • Post Covid 
  • Müdigkeit/Fatigue
  • Restless Legs, Polyneuropathien
  • Fettleber

Gemeinsam zu mehr Gesundheit!




Ein gesundes Herz schlägt in einem gesunden Körper





Ein gesundes Herz schlägt in einem gesunden Körper